Ausbildung "systemische LI"


Eine besondere Ausprägung von LI ist die systemische LI, die Familiensysteme und die Arbeit mit Kindern und Paaren adressiert.

Sprache: Deutsch

Leitung: A. Janner Steffan

Datum: 05.-06. Mai 2021

Ort: Hassendorf (bei Bremen)

Inhalt:

 

Die Vorteile der systemischen LI

 

Die individuelle Zeitlinie jedes Familienmitglieds

Zugang zu dysfunktionalen Attachments und frühen Traumata

Verstehen der Theorie und des praktischen Modells der systemischen LI

 

Einige wichtige theoretische Begriffe

 

Polyvagale Theorie und das System des zwischenmenschlichen sozialen Engagements

Die Bedeutung des subkortikalen Appeasements im Familiensystem

Der Einfluss der Bindungsqualität auf die Gehirnentwicklung von Kindern

Die Übertragung des Bindungsmodus zwischen Eltern und Kind

 

Praktizieren der systemische LI

 

Schritt-für-Schritt-Konstruktion eines Konzepts für systemische LI-Therapie

Ermittlung des Bedarfs an vorheriger Elternarbeit

Die doppelte Übereinstimmung mit dem Entwicklungsstadium des anfänglichen Traumas und mit dem aktuellen Alter des Kindes/Jugendlichen

Anpassung von LI-Protokollen

Erstellung der Stichwortliste mit Paaren oder Familien/Kindern

LI-Arbeit mit Paaren, z.B Traumaintegration für das Paar

 

Konkret im klinischen Umfeld

 

Die Position des Therapeuten

Mehrere Aufgaben verwalten: die Umgebung, der Prozess, die Eltern, das Kind/Jugendliche

Beobachten Sie die Aktivierungskurve und modulieren Sie entsprechend

Dissoziation verwalten

Die Position des Elternteils

Emotionale Verfügbarkeit

Das Kind willkommen heißen

Die Position des Kindes je nach Alter

Der Vorteil der Anwesenheit des Elternteils für das Kind

Therapeut-Kind-Interaktion in Anwesenheit der Eltern

Lesen des Verhaltens/der Bewegung des Kindes/Jugendlichen

Anpassungen an spezifische Situationen

Adoption, Scheidung, dysfunktionale Bezugsperson

 

Lehrmethoden

 

Theoretische Beiträge, Fallstudien, Videoprojektion